Erdkunde an unserer Schule

Der Erdkundeunterricht ist ein ziemlich interessanter Unterricht. Warum? Weil man da sehr viel über unseren Planeten lernt. Zum Beispiel Antworten auf Fragen wie: Wie groß ist Deutschland? Wo liegt der tiefste See der Welt? Was ist die Hauptstadt von Kroatien? Das sind typische Fragen des Erdkundeunterrichts. Die Schüler beschäftigen sich mit dem Klima oder mit Naturkatastrophen und wie sie passieren. Die Schüler können ab der siebten Klasse dann den Bilingualen Erdkundeunterricht besuchen. Der ist ähnlich wie der normale Erdkundeunterricht, nur dass er in englischer Sprache stattfindet.

Arlind H., Schüler

Wo liegt der Fujiyama? Wie groß ist Nordamerika? Wie heißt der längste Fluss der Erde? Wie umweltschädlich kann ein Staudamm sein? Genau solche Themen werden im Geographie/Erdkunde Unterricht besprochen. Die Schüler und Schülerinnen beschäftigen sich mit dem Klima, der Landschaft und die Bevölkerung der Welt. Der Unterricht gestaltet sich mit Karten der verschiedenen Ländern, mit Bildern und mit Filmen, um das Thema zu vertiefen. Ab der fünften Klasse wird Geographie/Erdkunde unterrichtet. Ab der siebten Klasse kann man ein weiteres Fach wählen, Erdkunde auf Englisch. Die Themen sind die selben, der einzige Unterschied besteht darin, dass Englisch gesprochen wird.

Stefanie K., Schülerin